Einkommensungleichheit in Österreich

Die Karte zeigt die Koordinaten , mit dem Zoom Level .
Die Top von sichtbaren Regionen werden angezeigt.

Einstellungen


Sichtbare Regionen

Daten

Alle Berechnungen basieren auf Daten der Lohnsteuerstatistiken 2004-2011 für Erwerbstätige. Als Einkommen wird das Bruttoeinkommen inkl. Sonderzahlungen (KZ210) verwendet. Die geografische Zuordnung passiert anhand des Wohnortes (nicht Arbeitsortes). Für Wien ist der Wohnort der jeweilige Bezirk. Gemeinden mit weniger als 100 Erwerbstätigen werden nicht angezeigt.

Indikatoren

Neben dem verbreiteten Gini-Index wird weiters Theil's T berechnet. Je höher diese Werte, desto höher die Ungleichheit in einer Region. Weiters wird das Verhältnis des Einkommens des obersten 10% Punktes zu dem des untersten 10% Punktes angegeben (90/10 Punkt-Ratio). Bei einer nach Einkommen gereihten Bevölkerung von 100 Personen wäre die somit das Verhältnis des Einkommens der 90. Person zu dem der 10. Person.

Optionen

Jahr: Erlaubt die Auswahl eines speziellen Jahrs für die Betrachtung
Anzahl der Regionen: Anzahl der Top Gemeinden/Bezirke die angezeigt werden (Standard: 200)
Größe: Filtern nach der Gemeinde-/Bezirksgröße. Die Größe bezieht sich dabei auf die Anzahl der unselbstständig Erwerbstätigen im Jahr 2011.
Sortierung: Beobachtungen aufsteigend oder absteigend nach Höhe der Indikatoren sortieren. Absteigend zeigt somit die höchsten Werte (Ungleichheit, Durchschnittseinkommen), aufsteigend die niedrigsten Werte der angezeigten Regionen.

Impressum // Department of Economics // Wirtschaftsuniversität Wien, Welthandelsplatz 1, 1020 Wien // Tel. 01 31336 0 // Mail. taxsim@wu.ac.at
Credits // Inhalte: Mathias Moser (WU) und Matthias Schnetzer (Arbeiterkammer Wien) // Daten: Statistik Austria // Visualisierungstools: Shiny-Leaflet (Joe Cheng), Shiny (RStudio) // Powered by R